Kopfbild Mainzerenergie

Mainzer Energie:
Von Mainzern für Mainzer 

Entscheiden Sie sich für die fairen und umweltfreundlichen Tarife der Mainzer Energie!

Kopfbild E-Mobilität

Elektromobilität:
Nachhaltig und zukunftsweisend

Denken Sie gemeinsam mit uns Mobilität neu und fahren Sie elektrisch in die Zukunft!

Kopfbild Freundschaftswerbung

Freundschaftswerbung:
25 Euro für Sie! 

Freunde werben lohnt sich! Empfehlen Sie jetzt unsere attraktiven Strom- und Gasangebote weiter. Für jede erfolgreiche Vermittlung gibts von uns 25 Euro.

Kopfbild Gewerbestrom

Gewerbestrom:
Zuverlässig und wirtschaftlich 

Profitieren Sie von unseren günstigen Tarifen, die wir speziell für Geschäftskunden entwickelt haben.

Kopfbild Energieladen

Energieladen: 
Persönlich und nah 

Besuchen Sie uns in der Rheinallee und genießen persönliche und kompetente Beratung vor Ort.

Mainzer
Strom 24 Grün 

Strom aus Mainz von einem Mainzer Unternehmen, das bedeutet:

  • TÜV-Nord zertifizierter Ökostrom*
  • Preisgarantie bis zu 24 Monate**
  • 75 € Neukundenbonus***
  • Persönliche Beratung vor Ort

Überzeugen Sie sich selbst und wechseln zu Mainzer Strom 24 grün. Wählen Sie oben im Tarifrechner einfach Ihr Produkt aus und geben Ihre Daten ein. Sie können uns Ihr AUFTRAGSFORMULAR auch gerne per Post zusenden.

*Der Strom wird zu 100% in regenerativen Erzeugungsanlagen (v.a. Wasserkraftanlagen) mit modernen Umweltstandards hergestellt. Zum Ökostromzertifikat

**Es gilt eine eingeschränkte Preisgarantie. Das heißt, ändern sich während der Geltungsdauer der Preisgarantie unbeeinflussbare Preisbestandteile (wie z. B. Steuern, Abgaben oder Umlagen), so ist die Mainzer Stadtwerke Vertrieb und Service GmbH bei Erhöhungen berechtigt und bei Senkungen verpflichtet, die Änderung in gleichem Umfang zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung an den Kunden weiterzugeben. Für den Zeitraum nach Ablauf der Geltungsdauer der Preisgarantie erfolgen Preisänderungen nach Maßgabe der Ziffer 6.3 AGB. Über eine Preisänderung wird die Mainzer Stadtwerke Vertrieb und Service GmbH den Kunden rechtzeitig vor dem Wirksamwerden der Änderung in Textform informieren. Im Fall einer Preisänderung hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht. Einzelheiten ergeben sich aus Ziffer 6 und 7 AGB. à Link auf AGBs Der Vertrag hat eine feste Laufzeit bis zum Ende des auf das Jahr des Lieferbeginns folgenden Kalenderjahres (Erstlaufzeit). Er verlängert sich um jeweils ein Jahr, sofern er nicht mit einer Frist von vier Wochen vor Ablauf der Erstlaufzeit bzw. der jeweiligen Verlängerungszeit gekündigt wird. Besondere Kündigungsrechte nach Gesetz oder den AGB bleiben unberührt. Eine Kündigung bedarf der Textform.

Der Lieferpreis und etwaige Bonus-Zahlungen ergeben sich aus dem bei Lieferbeginn gültigen Preisblatt.

***75 € (brutto) als einmaliger Bonus, der nach mindestens 12 Monaten Vertragslaufzeit mit der dann folgenden Jahresverbrauchs-, bzw. Schlussrechnung ausbezahlt wird; keine zeitanteilige Bonusgewährung, keine Barauszahlung; Neukunden sind Kunden, die im Zeitraum von 12 Monaten vor Lieferbeginn nicht durch die Mainzer Stadtwerke Vertrieb und Service GmbH beliefert wurden.

Wir sind persönlich für Sie da.

Tüv-Sieger Tüv Nord

Faire Preise
für Sie

Der Strompreis setzt sich aus verschiedenen Preisbestandteilen zusammen:

Dem Vertriebskostenanteil, den wir durch unsere Beschaffung sowie unsere Prozesse beeinflussen können.

Den unbeeinflussbaren Bestandteile, wie Steuern, Abgaben und Netzentgelten, die staatlich und regulatorisch jedes Jahr neu festgelegt werden.

Unsere Preise sind fair kalkuliert und mit der Preisgarantie versprechen wir Ihnen die Preisbestandteile, die in unserer Verantwortung liegen, für die Dauer der Preisgarantie nicht zu erhöhen. Sollten sich dennoch Preisänderungen aufgrund von steigenden oder sinkenden Steuern, Abgaben oder Netzentgelten ergeben, erhalten Sie ein Sonderkündigungsrecht.

  1. Vertriebsanteil
  2. Netzentgelte inklusive / und
    Messstellenbetrieb
  3. Konzessionsabgabe
  4. EEG-Umlage
  5. KWKG-Umlage
  6. §19 StromNEV-Umlage
  7. Stromsteuer
  8. Mehrwertsteuer
  • 0% §17f EnWG Offshore-Haftungsumlage
  • 0% §18 AbLaV-Umlage

Vertriebsanteil

Der Anteil des Vertriebs am Strompreis beinhaltet die Kosten der Energiebeschaffung, Kostenanteile für die Abrechnung, die Abwicklung der Lieferung, den Service und eine Marge. Nur die Vertriebskosten unterliegen dem Wettbewerbsmarkt. Alle übrigen Preisbestandteile sind staatlich vorgegeben.

Netzentgelte inklusive/und Messstellenbetrieb

Die Netznutzungsentgelte werden von Strom- und Gasnetzbetreibern für die Durch- und Weiterleitung von Energie erhoben. Der Messstellenbetrieb ist ein Bestandteil dieser Entgelte für den Betrieb von Messeinrichtungen und die Messung.

Konzessionsabgabe

Um öffentliche Wege für die Verlegung und den Betrieb der Leitungen nutzen zu dürfen zahlen Energieversorger eine Nutzungsgebühr an Gemeinden.

EEG-Umlage

Mit der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) wird die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien, wie Solarenergie, Wasserkraft und Windenergie gefördert. Die Anlagenbetreiber erhalten eine feste Einspeisevergütung für den erzeugten Strom. Die Kosten werden auf den Stromverbrauch umgelegt.

KWKG-Umlage

Über diese Umlage erhält Strom aus Kraft-Wärme-Koppelungsanlagen (KWK-Anlagen) eine Vergütung. In diesen Anlagen wird gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt und damit Brennstoff effektiver genutzt. Ähnlich wie beim EEG wird diese Förderung auf den gesamten Stromverbrauch umgelegt.

§19 StromNEV-Umlage

Stromintensive Industriebetriebe und solche mit atypischer Netznutzung, einer verbraucherseitigen Entlastung des Strombezugs zu Spitzenzeiten, zahlen geringere Netzentgelte. Zur Finanzierung dient die Umlage gemäß der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV).

Stromsteuer

Die Stromsteuer ist im Rahmen der ökologischen Steuerreform eingeführt worden ("Ökosteuer") und wird auf den Verbrauch von elektrischem Strom erhoben. Sie dient der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Entwicklung ressourcenschonender Technologien.

Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer wird auf den gesamten Netto-Strompreis, inkl. aller Steuern und Abgaben, erhoben.

§17f EnWG Offshore-Haftungsumlage

Diese Umlage deckt eventuelle Entschädigungen ab, die Netzbetreiber den Betreibern von Offshore-Windparks bei verzögerten Anschlüssen zahlen. Mit dieser Umlage soll gemäß des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) ein Investitionsanreiz geschaffen werden.

§18 AbLaV-Umlage

Industriebetriebe können freiwillig Stromlasten gegen eine Vergütung abschalten, wenn dies der Sicherung der Netzstabilität dient. Die Abschaltverordnung (AbLaV) gilt als erster Schritt in Richtung Smart Grids. Die Kosten werden auf den Strompreis umgelegt.

Grafik Strommix